Realschule Nettetal
Realschule Nettetal
Realschule Nettetal

E-Mail:


Kennwort:


Realschule Nettetal
 

Realschule Nettetal  Passwort vergessen?

Realschule Nettetal  zur Anmeldung

Realschule Nettetal
2  |  Startseite  |  Unsere Schule  |  Termine  |  Kontakt  |  News der Schulleitung  |  Suche
  Startseite  Realschule Nettetal  Schulhund
use (the) web
Schulhund




Schulhund Lotta

Hallo!

Mein Name ist Lotta.

Ich bin ein Therapiebegleithund und arbeite mit meinem „Frauchen“ Frau Funcke an der Städtischen Realschule Nettetal.

Allgemein werde ich als Schulhund betitelt; das bedeutet, dass ich ein speziell geprüfter und ausgebildeter Hund bin, der im Unterricht mit Schulklassen eingesetzt wird. Ich begleite zur Zeit Frau Funcke und ab und an Frau Högel im Unterricht, um die individuelle Förderung von Kindern zu unterstützen und ein effektiveres Arbeiten in den Stunden zu ermöglichen.

Untersuchungen haben gezeigt, dass ich durch meine Anwesenheit zur Entspannung der Schüler beitrage sowie den Lern- und Leistungsdruck mindere. Dies erhöht den Spaß am Lernen. Damit verbessere ich das Lernklima, fördere die Klassengemeinschaft und fordere Übernahme von Verantwortung und Regelbewusstsein ein.

Da ich kein Kind aufgrund von Äußerlichkeiten oder gesellschaftlichen Gesichtspunkten betrachte, bin ich ein gern gesehener Freund in der Schule. Dies steigert die Motivation, sowie das Selbstwertgefühl und die Selbstwahrnehmung. Anfänglich hatten einige Kinder Respekt vor mir - aber hier freue ich mich, dass auch diese Kinder den „besten Freund des Menschen“ von einer ganz neuen Seite kennenlernen.

Laut empirischen Studien wirkt meine Anwesenheit im motorischen, sozialen und kognitiven Bereich hauptsächlich bei den Charakterstärken Sicherheit und Vertrauen, sowohl in Bezug auf die eigene Person, das Arbeitsverhalten als auch dem schulischen Miteinander.

Auf die Frage: „Warum ein Hund und nicht eine Eidechse?“ hat mein „Frauchen“ folgende Antwort:
Das Verhalten eines Hundes ist durch spezifisches Training lenkbar und dadurch vom Lehrer kontrolliert einsetzbar. Als Felltier hat er einen großen Aufforderungcharakter. Ein Hund spiegelt einem Schüler unmittelbar sein Verhalten. Das bedeutet, dass ein Kind die direkte Rückmeldung bekommt, ob sein Verhalten gegenüber dem Tier richtig oder falsch war, diese Erkenntnis kann der Schüler auf sein Sozialverhalten mit Mitschülern übertragen.

Ich gehe gerne zur Schule und freue mich allen mitteilen zu dürfen, dass ich am 01.September 2013 erfolgreich meinen Teil der Ausbildung abgeschlossen habe. Bis Dezember muss Frau Funcke allerdings noch viel Fachliteratur wälzen, um den zweiten Teil der Prüfung zu bestehen.
Bis bald, hoffentlich im Unterricht.

Eure Lotta